Prinzip

Die Düsen, die an den Turbinen zur Feuerbekämpfung von EmiControls eingesetzt werden, zerstäuben das Wasser zu einem feinen Nebel. Im Vergleich zu herkömmlichen Löschsystemen, entstehen bei diesen Löschkanonen Tropfen von geringerer Größe die mittels eines Propellers versprüht werden. Diese kleinen Tropfen bilden eine größere Wasseroberfläche und damit eine größere Wärmetransportoberfläche. Der feine Nebel hat zudem eine geringere Sedimentationsgeschwindigkeit und kann auch verdeckte Bereiche des Brandherdes erreichen. Die feinen Tropfen verbinden sich auch besser mit den Rauch- und Rußpartikeln und bringen diese zu Boden.

Die Löschkanonen von EmiControls kommen dabei ohne außergewöhnlich hohe Drücke aus, was für Anschaffung und Installation geringere Aufwände heißt.

In Summe bedeutet das: Aus einer geringeren Wassermenge wird eine größere Wasseroberfläche erzeugt, die Feuer, Hitze und Rauch effizienter bekämpft.