Die RMO DRUCK GmbH - München setzt auf ökonomische und ökologische Technologie im Bereich Beleuchtung und Raumluftkonditionierung

Seit Januar 2014 ist der Umzug des Druck- und Veredelungsanbieters von hochwertigen Druckprodukten innerhalb des Euroindustrieparks in den Helene-Wessel-Bogen 14 vollzogen. Das Unternehmen verfügt nun über eine Produktionsfläche von mehr als 1600 m² ausgestattet mit modernsten Druckmaschinen und Weiterverarbeitungsanlagen.

RMO beliefert zuverlässig eine Klientel wie Verlage, Agenturen, Speditionen sowie Unternehmen der Beauty- und Fahrzeugbranche.

Um den hohen Qualitätsanforderungen der Kunden Rechnung zu tragen und um den eigenen Mitarbeitern ein optimales Arbeitsklima zu schaffen, hat man sich im Hause RMO für ein AIRTEC Hochdruckluftbefeuchtungssystem und eine LED-Beleuchtung für den gesamten Produktionsbereich von ROTASYSTEM entschieden.

Ein optimales und stabiles Raumklima unterstützt den qualitativ hochwertigen Produktionsprozess, verhindert in den kalten Jahreszeiten den Papierverzug, erhöht die Produktionseigenschaften im Prozess, vermindert eventuelle Papierstaubverwirbelungen und reduziert produktionsbedingte elektrostatische Aufladungen. Darüber hinaus entsteht ein optimales Raumklima für die Mitarbeiter, steigert deren Wohlbefinden und die Leistungsbereitschaft.  

Zudem arbeitet ein Hochdruckluftbefeuchtungssystem in einem energetisch sehr günstigen Bereich. Die Luftbefeuchtungsanlage wird mit unter einem Kilowatt/Stunde Gesamtleistung betrieben. Die Wasseraufbereitungsanlage versorgt zudem das Prozesswasser der Druckmaschinen mit konstanten Wasserwerten. Das Komplettsystem ist ausgelegt und zertifiziert nach ISO 9001 (Qualität), ISO 14001 (Umwelt) und ISO 22000 HACCP (Hygiene Lebensmittelrichtlinie).

Wie das Raumklima, hat auch die Beleuchtung innerhalb der Produktion einen hohen Stellenwert seitens des Geschäftsführers Hr. Wolfgang Macha Beachtung bekommen. Nach anfänglicher Skepsis hat man sich für den kompletten Produktionsbereich frühzeitig auf eine LED-Lösung mit Hallentiefstrahlern und im Vorstufenbereich mit LED-Panels für Odenwalddecken entschieden. Die Wirtschaftlichkeit gegenüber konventioneller Hallenbeleuchtung und Rasterleuchten war enorm.

Für ein LED-Konzept waren letztlich die Energieeinsparung von mehr als 60 % gegenüber der konventionellen Lösung, kein UV-Anteil im Licht und die längere Lebensdauer der LED-Leuchten ausschlaggebend. Zudem wird die Beleuchtung allgemein von den Mitarbeitern, sowie die sofortige Lichtentfaltung nach dem Einschalten, als sehr angenehm empfunden.

 

In der Ökobilanz des Unternehmens trägt RMO einen großen umwelttechnischen Beitrag gegen über seinen Mitarbeitern und Kunden bei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0