Ultraschallbefeuchtung

Raumluftbefeuchtung - RLT-Luftbefeuchtung

Funktion Ultraschallbefeuchtung:

 

Um Ultraschallwellen für die Luftbefeuchtung nutzen zu können, muss elektrische Energie in mechanische Energie umgewandelt werden. Das erfolgt in dem piezoelektrischen Wandler

(auch Transducer und Schwinger genannt).

 

Schwingungen entstehen als Ergebnis eines Druckwechsels. Eine wiederholte Druckzunahme und Druckreduzierung produziert verschiedene Schallwellen. Für das menschliche Ohr sind die Frequenzen 16 - 20.000 Hz hörbar. Alle höheren Frequenzen werden als Ultraschall bezeichnet.

 

Eine Schwingungseinheit besteht somit aus dem Resonanzkreis, in dem die Hochfrequenz von

~1,7 MHz erzeugt wird und dem piezoelektrischen Wandler zu Umsetzung der elektrischen Frequenz

in eine proportionale, mechanische Schwingung.

 

Die piezokeramischen Wandler sind am Boden der Wasserwanne des Befeuchters angebracht. Bei Erregung des Wandlers leitet das Wasser die Ultraschall-Schwingungen zur Grenzschicht Wasser-Luft.

 

Das ständige Komprimieren / Dekomprimieren der Wassersäule über dem Wandler verursacht Kavitation in unmittelbarer Nähe der Wasseroberfläche. Dadurch bilden sich gekreuzte Kapillarwellen, aus denen sich im Wellenberg kleinste Nebeltröpfchen (Aerosole) lösen.

 

Die Aerosole haben einen sehr kleinen Durchmesser (~0,001-0,005 mm). Sie werden durch die Luftströmung im Befeuchter ausgetragen und vermischen sich sehr schnell mit der Umgebungsluft.