Staubbekämpfung und Geruchsbindung

Staubbekämpfung

Eine optimal auf den Prozess abgestimmte Luftbefeuchtung senkt Staubaufwirbelungen und steigert die Produktivität und verbessert die Produktqualität. Kleinste Staubpartikel werden mittels mikrofeinster Wassermoleküle gebunden, sodass Staubflug und Staubablagerungen auf Maschinen und Produkt erheblich reduziert werden.

Staub ist elektrisch negativ geladen, der Wassernebel wiederum ist bei der Vernebelung positiv, im Ergebnis entstehen Bindungskräfte. Durch die Diffusion des Wassernebels wird eine Ausbreitung von Stäuben im Raum vermieden. Durch Erhöhung der Luftfeuchte werden Staubverwirbelungen erheblich reduziert.

 

Geruchsentwicklung

Auch die Austragung von unangenehmen Geruchsentwicklungen durch Gase oder gesundheitsschädigenden Mikroorganismen kann durch die Bindung mit dem Wassernebel beschwert und dadurch erheblich reduziert werden.

 

Elektrostatik und Staubbildung

Mit der optimalen Luftfeuchte wird die elektrostatische Aufladung erheblich minimiert und verhindert somit eine unkontrollierte Entladung. In stark staubigem Umfeld könnte eine elektrostatische Entladung zu Verpuffungen oder je nach Staubbelastung zu Explosionen und Bränden führen. Mit der richtigen Raumluftfeuchte ist die Gefahr deutlich reduziert.